fbpx

Die Trockenwurst in der Schweiz

Die Trockenwurst in der Schweiz
11. April 2021 Mika Lanz

Die Geschichte der Trockenwurst

Was ist denn genau eine Trockenwurst? Die Trockenwurst (Dauerwurst, Rohwurst) ist eine der ältesten Konservierungsmethoden der Menschheit. Denn seit Tausenden von Jahren macht der Mensch Fleisch in einer natürlichen Hülle über Monate haltbar. Dies ermöglichte es, diese wichtige Proteinquelle immer verfügbar zu haben und überall hin mitzunehmen. Als haltbare Wurst ist diese Gattung weltweit bekannt und beinahe jedes Land hat eigene Versionen und Geschmäcker, die von der jeweiligen Landwirtschaftsform, vom Klima und von der Jagd geprägt sind. Es wird davon ausgegangen, dass es alleine in der Schweiz über 200 verschiedene Variationen gibt und ständig kommen neue dazu, wie unser Stadtjäger.

Die Schweizer Klassiker der Rohwürste:

  • Appenzeller Pantli (AR, AI)
  • Churer Beinwurst (GR)
  • Kartoffelwurst (GR)
  • Landjäger (CH)
  • Ramswurst (BE, SO)
  • Salami (TI)
  • Salsiz (GR)
  • Randenwurst (VS)
  • Urner Hauswurst (UR)
Stadtjaeger unterwegs

Wie kann eine Wurst aus rohem Fleisch so lange haltbar sein?

Ob als Dauerwurst, Rohwurst oder eben Trockenwurst werden Würste bezeichnet, die durch salzen, je nach Region auch räuchern und eine Lufttrocknung haltbar gemacht werden. Die Trockenwurst ist genussfertig verarbeitet. Dadurch ist sie haltbar und benötigt keine Kühlung. Wie der Prozess der Trocknung und Haltbarkeit funktioniert, erklärt unser Chefwurster Mika im Blogartikel “Warum ist Trockenwurst so lange haltbar?”.

Komplexe Herstellung, einfacher Genuss

Auch wenn die Herstellung ein komplexer Prozess ist, der viel Erfahrung und Fingerspitzengefühl benötigt, ist die Rohwurst ein unkomplizierter Genuss. Und genau diese Einfachheit ermöglicht eine Vielfalt an Kombinationsmöglichkeiten für das z’Vieri, zum z’Mittag oder z’Nacht – oder für einen Apéro Riche. Einige mögen die Wurst klassisch mit einem Stück Weissbrot und rezentem Käse, andere raspeln sie über ihren Salat oder in Suppen. Köche machen ganze Gerichte mit der Wurst als Geschmacksträger. Auch wir zeigen gerne, welche kulinarischen Möglichkeiten man hat – zu finden bei unseren Rezepten.

Qualität der Wurst

Die Qualität von Trockenwürsten umfasst eine sehr breite Palette. Da man in einer Wurst so ziemlich alles verstecken kann, ist der Muskelfleisch-Anteil manchmal dürftig. Für unseren Stadtjäger verarbeiten wir jeweils ein ganzes Bio-Tier aus der Stadt Zürich inklusive der edlen Stücke, wodurch wir einen sehr hohen Anteil Muskelfleisch haben, um die beste Wurst aus Zürich zu machen. Transparenz des Inhalts ist uns wichtig und die guten Zutaten sind der Grund, warum unsere Wurst so gut schmeckt. Seit 10 Jahren produzieren wir den Stadtjäger nun schon. Und wer weiss, vielleicht schaffen wir es mal noch auf die Liste der Schweizer Klassiker.