fbpx

Hotdog mit Rotkohl, Apfel und Zwiebel

Hotdog mit Rotkohl, Apfel und Zwiebel
3. September 2021 Milena
Hotdog mikas zwickerli zurich wurst

Hotdog mit Zwickerli von mikas

Hotdogs gehen immer. Nicht nur im Sommer. Ich weiss noch, wie ich diesen Hotdog mit Mikas Zwickerli, Rotkohl und Apfel an Silvester gemacht habe. Zu Zweit, mit einer Flasche Champagner und den Hotdogs, hätte ich mir kein besseres Rutschen vorstellen können.

Zutaten für 4 Portionen:

4 EISZWICKERLI ORIGINAL
4 Hotdog-Brötchen
1/4 Rotkohl
wenig glattblättrige Petersilie

Für das Apfel-Chutney:

  • 4 säuerliche Äpfel, z. B. Boskop
  • 1 Zwiebel
  • 1 Chili
  • 70 g Zucker
  • 50 g Apfelessig
  • Salz, Pfeffer

Für die Zwiebelringe:

  • 3 EL Mehl
  • 1 TL Paprikapulver
  • 1 Zwiebel
  • Öl zum Frittieren

Zubereitungszeit ca. 40 Minuten

Zubereitung:

  1. Für das Apfel-Chutney Äpfel schälen und in 1cm Würfel schneiden. Zwiebel und Chili fein hacken. In einer Pfanne den Zucker leicht hellbraun karamellisieren. Äpfel, Zwiebel, Chili und Apfelessig beigeben und aufkochen lassen. Bei mittlerer Stufe ca. 5 Minuten mit Deckel köcheln lassen und ab und zu umrühren. Weitere 2 – 3 Minuten ohne Deckel köcheln, bis fast alle Flüssigkeit verdampft ist. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und abkühlen lassen.
  2. Für die frittierten Zwiebelringe Mehl und Paprikapulver mit einer Prise Salz mischen. Zwiebel schälen und in feine, gleichmässige Ringe hobeln/schneiden. Öl auf ca. 160 °C erhitzen. Zwiebelringe im Mehl wenden und gut abgeklopft im heissen Öl goldbraun frittieren. Auf Küchenpapier abtropfen lassen und im noch warmen Zustand leicht salzen.
  3. Rotkohl in feine Streifen hobeln und mit wenig Olivenöl, Apfelessig, Salz und Pfeffer marinieren.
  4. Backofen auf 220 °C vorheizen. Die Zwickerli gefrorenen auf dem Grill oder in der Pfanne bei mittlerer Hitze ca. 12 Minuten goldbraun braten. (Oder im Ofen bei 220 °C für ca. 20 Minuten.) Hotdog-Brötchen im Backofen ca. 4 Minuten backen. Längs aufschneiden und mit den Zwickerli, Rotkohl und Apfelchutney füllen. Zuletzt mit den frittierten Zwiebelringen und ein wenig Petersilie garnieren.

Mikas Tipp: Egal ob Grill, Pfanne oder Ofen, die Würste nur einmal wenden. Dann bleiben sie saftiger.